Archiv nach Monaten: Juli 2014

Umgestaltung des Benthemplein in Rotterdam (NL)

Temporär geflutet

Beim ersten »Wasserplatz« der Niederlande dienen drei Bassins bei gutem Wetter als Spiel- und Sportbereiche, bei Regen jedoch als Auffangbecken für Oberflächenwasser. Bedauerlich nur, dass die Nutzer nicht allzu pfleglich mit ihrem innovativen Platz umgehen.
Seineufer-Abschnitt »Les Berges« in Paris (F)

Bühne am Flussufer

Das Potenzial, das die Pariser Seineufer haben, wird bereits seit einigen Jahren wieder abschnittsweise genutzt. Seit Sommer 2013 bietet sich Parisern und Touristen auf 2,5 km der »rive gauche« ein vielfältiges Freizeit- und Veranstaltungsangebot, das mit einfachen architektonischen Mitteln überzeugend umgesetzt wurde.
Neugestaltung der »Place de la République« in Paris (F)

Politikwechsel

Bei der konsequenten Neuordnung des zweitgrößten Platzes von Paris wiesen Politiker und Planer den Autoverkehr in seine Schranken, sehr zum Gewinn von Fußgängern und Radfahrern. Seine neue, unaufgeregt großzügige Gestaltung lässt von der ruhigen Mittagspause bis hin zur Großveranstaltung beinahe alles zu.
… in die Jahre gekommen

Rheinpark in Köln

Egal in welchem Zustand, die Kölner lieben ihren Rheinpark. Nach den Höhepunkten der Bundesgartenschauen 1957 und 1971 verwahrloste er zwar jeweils zunehmend, doch ging nur wenig dabei verloren. Seit einigen Jahren engagieren sich Stadt und Bürger dafür, das außergewöhnlich vielfältige gartengestalterische Erbe zu erhalten.
Umnutzung eines Parkdecks zum Quartiersplatz in Göttingen

Spielen statt parken

Der neue Treffpunkt einer Wohnsiedlung der 70er Jahre schafft auf dem vormaligen Parkdeck einer Siedlungsgarage einen wohltuenden und identitätsstiftenden Stadtraum, der seinen Nutzern mit seiner eigenständigen Gestaltung vielfältige Angebote macht.

Aussenraum

Ob im Park, auf einem Platz oder einer Promenade, Menschen begegnen sich mit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen. So will der eine nur schnell von A nach B, der andere sucht einen Platz zum Hinsetzen und Verweilen, der nächste für Spiel und Sport. Daher sollte die Gestaltung des Außenraums stets facettenreich sein und vielerlei Nutzungs angebote…
Park am Gleisdreieck (Westpark) in Berlin

Urbane Wiesen

Im Mai 2013 öffnete der Westteil des »Parks am Gleisdreieck« als Ergänzung des bereits im September 2011 eingeweihten Ostparks. Urbane Lebendigkeit und ruhiges Grün gehen hier eine gelungene Liaison ein, der jedoch zu häufig die Verbindung zur Umgebung fehlt.
Besucherhof der Abtei Averbode in Scherpenheuvel-Zichem (B)

Ruhe und Reflexion

Der Besucherhof – die Schnittstelle zwischen Alltag und Klosterleben – der Abtei Averbode erfuhr 2012 eine angemessene Umgestaltung. Dort, wo zuvor ein Parkplatz die Besucher empfing und den Eindruck des historischen Orts schmälerte, hat das Büro OMGEVING mit seiner sensiblen Platzgestaltung einen Ort der Kontemplation geschaffen.
Marktübersicht EnEV-Software

Digitale Energieberater

EnEV-Software hilft, Gebäude energetisch und bauphysikalisch zu optimieren. Der Funktionsumfang ist mittlerweile nahezu identisch, einige Unterschiede gibt es aber doch. Diese Marktübersicht zeigt, worauf man bei der Auswahl unbedingt achten sollte.

Ein Guggenheim für Helsinki?

Bereits vor dem offiziellen Start am 4. Juni waren bei der Guggenheim-Stiftung rund 700 Anfragen zum Wettbewerb für das Museum eingegangen, das die Stiftung in Helsinki bauen möchte. Gemeinsam mit der Stadt, dem finnischen Staat und dem Architektenverband SAFA wird ein tragfähiger Entwurf für den Ort im historischen Stadtkern gesucht. Mit seiner…