Archiv nach Monaten: April 2012

FrühlingsLächeln

Demonstrativ hübsch ist die Spielart des Guerilla Gardening, die der Londoner Steve Wheen auf seinem Blog zeigt. Die allgegenwärtigen Schlaglöcher auf Großbritanniens Straßen (und anderswo, etwa in Indien) verwandelt er mit ein bisschen Moos und Minipflanzen in lebendige Warnzeichen, die bei Passanten regelmäßig ein Lächeln hervorrufen. Die Bepflanzung…
… in die Jahre gekommen

Wohnhügel in Marl

Heute denken viele bei dem Begriff »Wohnhügel« eher an erdverbundene Ökohäuser als an ein spektakuläres Wohnbauexperiment der 60er Jahre. Damals versprachen künstliche Landschaften aus noch nie da gewesenen Hausformen Alternativen zu Zersiedlung und Hypermobilität – vergeblich, wie wir heute wissen. Der erste der wenigen realisierten Wohnhügel…
Bauträgerwettbewerbe schaffen in Wien Architekturqualität im Massenwohnungsbau

Erfolgreiches Instrument

Der Wiener Wohnbau hat einen guten Ruf, und das großteils zu Recht. Zur Qualitätssicherung tragen öffentliche Bauträgerwettbewerbe bei, über die jeweils die besten Realisierungskonzepte für die städtischen Grundstücke gefunden werden. Von ihnen hängt die Vergabe der Fördermittel ab. Das Verfahren hat eine Reduktion der Baukosten bewirkt und auch…

Wohnkonzepte

Im Geschosswohnungsbau gewinnen Aspekte wie Flexibilität und Nachhaltigkeit immer mehr an Bedeutung. Die Bandbreite an Lebensentwürfen nimmt stetig zu, Bedürfnisse ändern sich rasch, klassische Familienverbände lösen sich auf, die Menschen werden immer älter und dabei auch immer bedürftiger. Gleichzeitig steigen die Ansprüche an Ausstattung und…
Wohnungsbau »Tila« in Helsinki (SF)

Setzkasten im Praxistest

Das Gebäude bildete zunächst nur den groben Rahmen, die Einteilung der Wohnungen und den Ausbau der zweigeschossigen Einheiten gestalteten die jeweiligen Eigentümer selbst. Für die großen Wohnungsbaugesellschaften eignet sich das Modell sicher nicht, die Zufriedenheit der Bewohner ist trotz aller Mühen jedoch enorm und weist den Weg für weitere…
Mitgedacht

Wohnbebauung »Blok 128« in Amsterdam-IJburg (NL)

Auf dem Steigereiland, einer Insel des neuen Archipel-Stadtteils IJburg in Amsterdam, steht ein auffällig weißer Wohnblock an der Hauptstraße. Hinter seiner kühlen Fliesenfassade verbirgt sich eine typisch niederländische Verbindung von sozialen Ansprüchen und kommerziellen Interessen; bei der Gestaltung der 71 sozialen Mietwohnungen durften die…
Wohnungsbau »Quellengarten« in Rheinfelden (CH)

Das gestapelte Einfamilienhaus

Als Alternative zum Einfamilienhaus entwickelte ein Schweizer Unternehmen drei hochwertige Wohntypologien für den Geschosswohnungsbau und ließ diese patentieren. Charakteristisch sind die unterschiedlichen Raumhöhen und die klare Formensprache. Mit stark am Markt orientierten Grundrissen und einer Ausgestaltung mit hochwertigen Materialien erweist…
Wohnungsbau Erzherzog-Karl-Strasse in Wien (A)

Neue Wohnformen für den Stadtrand

Angetrieben vom ungebrochen starken Zuzug und gelenkt über ein penibel festgelegtes Wettbewerbswesen floriert der Wohnungsbau in Wien auf hohem Niveau. Um unterschiedliche Wohnformen in funktionierenden Nachbarschaften zu ermöglichen, bietet das Quartier hERZberg im Osten der Stadt eine große Bandbreite an Wohnungszuschnitten und vielfältige Bereiche…
Pro und Contra zur Verwendung von WDVS

Problemkind und Wunderkind

»Architekten und WDVS – eine Hassliebe?« fragten wir im Herbst bei einem gemeinsam mit Saint-Gobain Weber veranstalteten Webkongress. Unabhängig von der WDVS-Problematik bei gestalterisch schützenswerten Fassaden zeigt diese Zusammenfassung der Pro- und Contrastimmen sowie der Erwartungen und Wünsche auf Architekten- und Herstellerseite, dass eine…