Archiv nach Monaten: April 2012

Shibaura House

… Tokio (J)

Der sechsstöckige Stahlskelettbau im Stadtteil Shibaura enthält flexible Werkstatträume und mehrere Terrassen und Patios, die über gekrümmte Treppen miteinander verbunden sind. Der Bauherr, die Werbeagentur Kohkoku Seihan, wollte ein Gebäude, das »sich öffnet« und die Grenzen zwischen öffentlich, halböffentlich und privat verschwimmen lässt. Die…

John Pawson (München)

Dass die einfachen Lösungen meist die schwierigsten sind, ist kein Paradoxon, sondern Erfahrungssache. Die Reduktion auf das für die jeweilige Aufgabe Notwendige verleiht diesem eine Aura der Reinheit und Vollkommenheit. Der britische Architekt John Pawson, 1949 in Halifax/Yorkshire geboren, zählt zweifellos zu den international herausragenden…
Joanneumsviertel Graz

… Graz (A)

Die Erweiterung des am Rande der von der UNESCO geschützten Altstadt gelegenen und historisch über vier Jahrhunderte gewachsenen Ensembles aus Naturkundlichem und Historischem Museum (heute Sitz der Neuen Galerie) sowie der Landesbibliothek konnte nur an die Grenzen der Sichtbarkeit führen. Was dabei herausgekommen ist, überzeugt sowohl im bestechend…
Wettbewerbsergebnisse für Werkstätten in Südafrika

Hilfe zur Selbsthilfe

Studentische Wettbewerbe gibt es viele. Wenige hingegen locken mit einer späteren Umsetzung. Beim »46664:bangle FACTORY CONTEST« dürfte aber auch die Aufgabe als solche und der besondere Ort die Studenten zum Mitmachen bewegt haben. Heraus kam, neben einigen architektonisch bemerkenswerten Entwürfen, ein erster Preis, dem man eine Art »schlichten…

Blick in Zwei Welten

Zum vergangenen Wintersemester startete das bundesweit einmalige, neu formierte Cottbuser Bauingenieurstudium. Mit der Zusammenlegung im David-Gilly-Institut wollen die BTU Cottbus und die Hochschule Lausitz (FH) die bisher bestehenden, sich teilweise überschneidenden Studiengänge bündeln und sich durch ein hohes Niveau der Lehre zwischen den nächstgelegenen…

Architekturkritik ist …

~Moritz Kölling, Kölling Architekten, Bad Vilbel

Dichte Packung

Hongkong ist die Stadt der Etagenbetten: In den engen Mini-Wohnungen in dieser hyper-dichten Metropole schlafen darin nicht nur Kinder. Fast jeder Hongkonger hat Hunderte von Nächten in dem platzsparenden Möbel verbracht. Sie sind deshalb der typischste Hongkonger Einrichtungsgegenstand – und zugleich Ausgangspunkt der diesjährigen »4. Architektur-…

Moschee wird endlich fertig

So richtig zufrieden kann wohl keiner der Beteiligten am Streit um die Kölner Moschee nach der Mediation sein: nicht der Architekt Paul Böhm, der zwar das Projekt bis zum Abschluss »in gestalterischer Hinsicht ... beratend ... begleiten« wird. Die Bauleitung wird er jedoch ausdrücklich nicht zurückbekommen. Die Bauherrin, die Türkisch-Islamische…

db-Titelbild des Jahres

Ein Titelbild muss auf den ersten Blick reizvoll sein und eine klar fassbare Aussage kommunizieren. Es darf nicht zu offensichtlich, aber auch nicht zu rätselhaft ausfallen. Die überzeugendsten transportieren auf verschiedenen Ebenen unterschiedliche Inhalte, je mehr Schichten in der weiteren Wahrnehmung hinzukommen, umso besser. Nach längerer…

Gewonnen

Pritzker-Preis für Wang Shu Der diesjährige Pritzker-Preis geht an den chinesischen Architekten Wang Shu. Obwohl er bisher ausschließlich in China gebaut hat, wird seine Arbeit international wahrgenommen. 1997 gründete er gemeinsam mit seiner Frau Lu Wenyu das Amateur Architecture Studio in Hangzhou. Der Name des Büros spiegelt die Haltung der…