Archiv nach Monaten: Februar 2012

IUCN Conservation Centre in Gland (CH)

Veredelter Rohbau

Bei dem energieeffizienten Ergänzungsbau für das IUCN Conservation Centre am Genfer See verdichten die Architekten die Themen der multifunktionalen Bauteile, des veredelten Rohbaus und der dezentralen Haustechnik zu einem nüchternen, doch in sich stimmigen Bau. Auffallend ist die starke Präsenz von Beton in verschiedenen Facetten und die Haustechnik…
Wohn- und Geschäftshaus in Konstanz

Mehr als ein »Lückenfüller«

In der Konstanzer Altstadt wurde im vergangenen Jahr eine seit Jahrzehnten bestehende Baulücke mit einem Gebäude komplett aus Sichtleichtbeton geschlossen. Das Wohn- und Geschäftshaus schafft es dabei, zwischen einem Kaufhaus aus den 60er Jahren und der ansonsten mittelalterlichen Stadtstruktur zu vermitteln – sowohl über seine städtebauliche Einbindung…
Massive Aufwertung

Brücke bei Lorüns (A)

Nur wenige Meter von der Autobahnausfahrt Bludenz-Montafon in Vorarlberg entfernt, erstreckt sich am Straßenrand zwischen Schnellstraße und Fluss eine Fuß- und Radwegbrücke, die auf den ersten Blick mehr Kunstwerk als Ingenieurbauwerk zu sein scheint, mehr Skulptur als Brücke. Gestalterisch prägnant und in Beton gegossen, behauptet sie sich massiv…

Redaktionslieblinge 2012

Martin Höchst schätzt an seinem Lieblingsprojekt am Zürichsee die ruhige Stärke, die es auch dank seiner präzisen Detaillierung ausstrahlt. (S. 32) ~mh
Erweiterung der Hauptschule in Rattenberg (A)

Gegenstück, kein Gegenteil

Der prominent im mittelalterlichen Stadtgefüge sitzende Neubau zeigt sich mit seiner Sichtbetonoberfläche dezidiert zeitgenössisch, passt sich durch seine Proportionen und seine sparsame Gliederung aber schlüssig in die Umgebung ein. Zum räumlichen Konzept gehört die geschickte und höchst ökonomische Mehrfachnutzung der Erschließungszone während…
Friedhofsgebäude in Erlenbach (CH)

Geschützt, nicht geschlossen

Der Pavillon auf dem kleinen Friedhof, direkt am Zürichsee gelegen, schafft die Gratwanderung, sowohl ganz alltäglichen Anforderungen als auch der sensiblen Situation des Abschiednehmens von Verstorbenen mehr als gerecht zu werden. Trotz Kompaktheit finden Tod und Trauer hier einen fein austarierten und zeitgemäßen Rahmen.
Umwölkte Felsen

Grand Theater in Qingdao (CN)

Ikonische Kulturbauten sind gemeinhin nicht unbedingt das, was man vom Architekturbüro von Gerkan, Marg und Partner erwartet. Dass das Büro auch diese Spielart der Architektur beherrscht, beweist das Ende 2010 fertiggestellte Grand Theater in der ostchinesischen Millionenstadt Qingdao. Beispielhaft gelang es hier, eine vom genius loci inspirierte…
Proben- und Konzerträume in Snape Maltings (GB)

Feinsinnig rau

In fantastischer Landschaft zwei Stunden von London entfernt hat sich seit Langem ein Festival für die Freunde klassischer und moderner Musik etabliert. Das zentrale Konzertgebäude ist berühmt für seine satte Akustik und bildete den Beginn einer sukzessiven Konversion eines alten Industriegeländes. Beim Entwurf für zwei der zuletzt umgebauten Gebäude…

Emissionsfrei

Seit rund einem Jahr ist die zu 100 % ökologische Biokompositplatte »RE-Y-STONE« von Resopal auf dem Markt. Nun bietet der Hersteller das aus recycelten Kern- und Dekorpapieren sowie dunklem Naturharz (Abfall der Zuckerproduktion) hergestellte Produkt auch für Fensterbänke und Fußböden an. Die Bodenpaneele besitzen ein Format von 1 488 x 293 x…

Unikate

Auf Basis der Linoleum-Kollektion »Scala 100« von Armstrong können auf der Website des Herstellers nun individuelle Muster entworfen, gespeichert und ausgedruckt werden. »DesignCut« bietet fünf Grundformen, die man nahezu endlos miteinander variieren kann. Bereits ab 50 m² lassen sich die »Scala DesignCut-Schnitte« in der gwünschten Optik anfertigen,…