Archiv nach Monaten: Oktober 2011

Wohnhäuser in Berlin

Die perfekte Nische

Unweit der ehemaligen Berliner Mauer versteckt sich im Hof der Strelitzer Straße 53 etwas Beispielhaftes: ein kleiner, leicht gebogener Straßenzug, der sich aus vielen schmalen, unterschiedlich gestalteten Reihenhäusern zusammensetzt und daher äußerst lebendig wirkt. Geschützt durch die vordere Bebauung, bietet er jungen Familien Raum zum Arbeiten…
Wirtschaftsgebäude in Eibenstock

Skulptural im Wirtschaftshof

Der Erweiterungsbau für den Forstbezirk Eibenstock geht in Form und Materialität in Distanz zum Bestand, nimmt aber in seiner formalen Zurückhaltung und Bezugnahme zur regionalen Bauweise zugleich einen Dialog mit dem historischen Frontgebäude auf. Und er erinnert an die Natur: Denn trotz kristalliner, skulptural anmutender Formgebung entsprechen…
Wohnhausaufstockung in Paris (F)

Der Sonne entgegen

Ein schattiger Hinterhof mitten in Paris, ein äußerst begrenztes Budget, eine Chance für zwei junge Architekten: Zwischen hohen Brandwänden planten sie ein vierstöckiges, hölzernes »Lebensmöbel« für eine Familie, aufbauend auf der recht maroden Bausubstanz des Ursprungshauses. Großflächig verglast, sind helle Innenräume entstanden, die in der eingezwängten…

In zweiter Reihe

Die nachträgliche Verdichtung vorhandener Siedlungen oder die Ergänzung bestehender Gebäude zählt zu den wichtigsten Bauaufgaben demografisch stagnierender Gesellschaften. Mit vorhandenen Bauten und Flächen sensibel umzugehen und zugleich einen erkennbar zeitgenössischen architektonischen Beitrag zu leisten, ist Herausforderung und Chance zugleich,…
Rathauserweiterung in Landsberg am Lech

Schmuckstück im Verborgenen

Einst kaum mehr als eine unbedeutende Hinterhofseite, bietet die Rückseite des barocken Rathauses in Landsberg durch den Erweiterungsbau heute eine zweite Schaufassade. Ergebnis ist ein stimmiges Ensemble, bei dem sich selbstbewusste zeitgenössische Architektur und feinfühliges Einfügen in den Bestand an keiner Stelle widersprechen.
Umbau und Erweiterung eines Weinguts in Fellbach

Zeitlos im Hintergrund

Noch immer bedeutet Stadtsanierung meist die Entkernung bebauter Innenhöfe und die Auslagerung von Betrieben. In Fellbach gelang es hingegen, das bestehende Hofgebäude eines Weinguts umzubauen und sogar zu erweitern – und über eine zurückhaltende, klare Gestaltung der Zwischenräume den heterogenen Bestand gekonnt zusammenzuführen.
Historische Fenster – Konstruktion und Form

Vom Stock zur Sprosse

Der Betrachter steht vor der Altbaufassade und fragt sich: Sind die Fenster bauzeitlich oder später hinzugekommen? Nicht immer ist dies auf den ersten Blick zu erkennen. Gut, wenn man über genug Wissen verfügt, um historische Fenster in Größe, Unterteilung und Konstruktion den Architekturepochen klar zuordnen zu können.
Gebäudeautomation im Bestand

Home, smart Home

Neben der Dämmung der Gebäudehülle und der Installation einer effizienten Heizanlage lässt sich in Bestandsbauten auch mit der Gebäudeautomation Energie einsparen. Zudem erlaubt das Prinzip des Smart Home eine optimale, nutzerorientierte Regelung und Nachrüstungen ohne baulichen Aufwand.

Teilnehmen!

Positionen zur Nachhaltigkeit 26 unterschiedliche Meinungen zum Thema Nachhaltigkeit versammelt das Buch »Baukultur im Wertewandel«, u. a. von Manfred Hegger, Jan Kleihues, GRAFT, Christoph Mäckler und Tobias Wallisser. db und Mitherausgeber Grohe vergeben drei Exemplare an die ersten Leser, die uns eine E-Mail schreiben. ~red

Ruhe nur in der Wüste?

Liebe db, die Konzentration auf dieses noch weiße Blatt fällt mir heute schwer: Draußen auf der Straße zerstört ein Vorschlaghammer die obere Schicht des Bürgersteigs, ein Hund protestiert seit einer Stunde hysterisch bellend dagegen. Autos hupen, weil die linke Fahrbahn...