Archiv nach Monaten: Juni 2011

Schwarzwald

Wie zeitgenössische Architektur mit regionaler Identität verbinden? Danach fragte bereits 1999 der Schwarzwaldverein e. V. im Rahmen seines Architekten-Wettbewerbs »Schwarzwaldhof der Zukunft« und fand überzeugende Antworten; ebenso wie die Architektenkammer Baden-Württemberg, die 2010 gemeinsam mit dem Regierungspräsidium Freiburg erstmals den…
Wohnhaus in Tübingen

Tübinger Südwester

Lebensraum für vier Kinder und zwei Erwachsene nennen die Architekten ihr Projekt schlicht und ergreifend. Tatsächlich ist das (in zwei Wohneinheiten teilbare und mit Dachbahnen umhüllte) Einfamilienhaus im Westen Tübingens mehr stimmungsvolles Raumerlebnis als klassisches Wohnhaus. Es verabschiedet sich von bisherigen Sehgewohnheiten und Ansichten…
Büroporträt des »Holzbauers« Christian Lehmann aus St. Georgen

Hölzerne Heimat

Architektonisch sei der Schwarzwald ein »Notstandsgebiet«, meinen manche und blicken neidisch nach Vorarlberg mit seinen durchaus vergleichbaren Ressourcen. Doch es keimt auch hierzulande Hoffnung auf: Mitten im Südschwarzwald entwickelt ein gelernter Zimmermann Holzbauten von eigentümlicher Schönheit und Effizienz. Dabei setzt er auf einen Verbund…
Büroporträt des Architekturbüros Harter + Kanzler aus Freiburg und Haslach

Zwischen Klassik und Tradition

Klassische Vorbilder und Anleihen an die Architekturmoderne, das liest man aus den Arbeiten des Freiburger Büros Harter + Kanzler eher heraus als traditionelle Formen. Doch wer jetzt vermutet, es handle sich um ein Büro, das sich dem Regionalen gänzlich verschließt, der irrt. Ein Besuch im Schwarzwald.
Empfangsgebäude des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof in Gutach

Die Vor-Höhle

Historische Schwarzwaldhöfe, wie sie im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach versammelt sind, haben durchaus etwas Düsteres und Höhlenhaftes an sich. Ihnen ein adäquates Empfangsgebäude mit zusätzlichen Angeboten zur Seite zu stellen, bedeutete: Einfriedung und Schutz sowie Einstimmung auf die Aura des Alten, ohne zu imitieren.
Zur Renaissance eines Konzepts

Sehnsuchtsfaktor Heimat

»Der Künstler ist in der Welt zu Hause« heißt es oft, wenn es um die Einordnung eines künstlerischen Werks geht. Und das ist durchaus als Kompliment zu verstehen. Doch in einer Zeit, in der Heimatlosigkeit als Auszeichnung gilt, erleben wir gleichzeitig, dass der Begriff eine Renaissance erfährt: nicht gefühlsduselig aufgeladen, sondern als gelebtes…
… in die Jahre gekommen

Kurhaus Badenweiler

»Heute ist Badenweiler auch für Architekten eine Reise wert«, urteilte die Bauwelt in ihrer Ausgabe 30/31 des Jahres 1972, als das neue Kurhaus in Badenweiler eben eröffnet worden war. 40 Jahre später ist der preisgekrönte Betonbau nahezu unverändert, seine Wirkung ungebrochen, doch die Welt, in der er sich behaupten muss, ist eine andere.
Erweiterung der Produktionshalle der Firma Ziefle Koch in Waldachtal-Cresbach

Markante Transparenz

Roh und dennoch edel: Die in Teilen gläserne Produktionshalle im nördlichen Schwarzwald verweist mit ihren ungewöhnlichen Baumstamm-Stützen geschickt auf den Rohstoff, der hier bearbeitet wird. Ein passendes und wirkungsvolles Motiv für einen Inneneinrichter.
Flachdachinstandsetzung mit Flüssigkunststoffen

Achtung: Dicht gestrichen!

In Quadratmetern gerechnet haben streichbare Flüssigkunststoffe gegenüber Bitumen- und Kunststoffabdichtungsbahnen nur einen verschwindend geringen Marktanteil. Ihre Stärken liegen nämlich nicht im Abdichten großer Flächen, sondern kommen stets dann zum Tragen, wenn ein Leck im Flachdach schnell geflickt werden muss oder viele Aufbauten…

Teilnehmen!

Häuser von morgen Ungewöhnlich, originell und qualitätvoll, dabei auf keinen Fall konservativ sollen die Häuser sein, über die ein deutscher Privatsender einstündige Fernsehsendungen produzieren will. Im Mittelpunkt stehen die Bauherren mit ihrem Traumhaus, die vom Beginn der Bauarbeiten bis zum Einzug an ca. fünf Drehtagen begleitet werden sollen.…