Archiv nach Monaten: September 2010

Energieeffizienz von Nichtwohngebäuden

Von 440 auf 160

Inwiefern sich eine energetische Sanierung lohnt, demonstrieren die beiden im Rahmen des Forschungs-programms »Energieoptimiertes Bauen« sanierten Gebäude, die Remscheider Entsorgungsbetriebe und die KWF-Verwaltung in Frankfurt. Sie machen deutlich, welche baulichen und gebäudetechnischen Maßnahmen sinnvoll sind – und dass eine Sanierung…

Möbelfrühling in Mailand

Spektakuläre Inszenierungen, neuer Besucherrekord, inspirierende Hot Spots: Die Mailänder Möbelmesse behauptete ihre Stellung als Leitmesse auf's Neue. Im Mittelpunkt der 49. Ausgabe des Salone Internazionale del Mobile stand in diesem Jahr u. a. ein alter Bekannter: der Stuhl. – Ein Messerundgang voller spannender Entdeckungen.
Reihenhäuser in Longyearbyen/Spitzbergen

Karge Katen in der Kälte

Ohne den Golfstrom wäre die arktische Inselgruppe Svalbard (»kühle Küste«) nicht bewohnbar. Neben Forschung und Bergbau ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle der nur knapp 3 000 Einwohner. Doch auch diese möchten komfortabel wohnen. Der kargen Landschaft und dem einfachen Lebensstil der Bevölkerung entsprechen die klar gestalteten und dennoch…

Reifende Früchte des Wohlfahrtsstaats

Das politische System Norwegens trägt sozialistische Züge – ganz zum Vorteil der Bevölkerung, die auch noch nördlich des Polarkreises in den Genuss eines ähnlich hohen Lebensstandards wie in der Hauptstadt kommen kann. Zum mit Nachdruck angegangenen Ausbau der Infrastruktur in den Provinzen gehört u. a. die Einrichtung von Kulturhäusern – die architektonische…

Ein Amerikaner in Madrid

Text: Rosa Grewe Fotos: FH Rosenheim, HFT Stuttgart / SDE Team, living EQUIA, Picture Garage, Achim Zweygarth
»Arktisk Kultursenter« in Hammerfest

Leuchtende Landmarke

Schon lange reicht das Prädikat »nördlichste Stadt der Welt« zur Imagepflege nicht mehr aus. Hammerfest will sich in seinem Zentrum neu erfinden und setzt auf das weithin sichtbare Kulturhaus als erstes Signal eines ehrgeizigen Stadtentwicklungsprogramms. Mit vielfältigen Angeboten soll es die Aufbruchstimmung in der gesamten Region untermauern;…
Ausbau der Touristenrouten

Fahren, schauen, staunen

Der Individualverkehr per Auto macht den berühmten Post- und Kreuzfahrtschiffen auf der »Hurtigrute« mehr und mehr Konkurrenz, zumal die spektakulärsten Landschaften zum Teil nur mit langen Autofahrten zu erreichen sind. 18 unterschiedlich lange Streckenabschnitte wurden oder werden innerhalb der nächsten Jahre zu zertifizierten Touristenstraßen…
Ausbildungs- und Konferenzzentrum in Oslo

Lernen im Schmuckkästchen

Die lange, knapp sechsjährige Planungszeit hat sich gelohnt. Das aufgrund seiner dekorativen, v. a. nachts funkelnden Fassade »Schmuckkästchen« genannte Gebäude schlägt in Norwegen hohe Wellen. Zunächst bietet es als Ort des fachlichen wie persönlichen Austauschs eine offene, kommunikative Atmosphäre. Die Zusammenarbeit zwischen Architekturbüro,…
Landschaftshotel Juvet in Valldal

Raum ist in der kleinsten Hytte

Die malerische Schlucht Gudbrandsjuvet lockt jährlich rund eine halbe Million Besucher in die Wälder südwestlich von Trondheim. Der norwegischen Tradition, die Freizeit in einer Hütte auf dem Lande zu verbringen, folgt das Hotel »Juvet«, indem es seine Räume auf einfache Pavillons verteilt, die als minimale Eingriffe in die Natur mit der Landschaft…