Archiv nach Monaten: September 2009

Umgestaltung von Autobahnen und Halden für die RUHR.2010

Das Verständnis von Landschaft

Das Programm der RUHR.2010 legt einen seiner Schwerpunkte auf die Frage, wie das Ruhrgebiet wahrgenommen wird und welches Verständnis von Landschaft dieser Wahrnehmung zugrunde liegt. Jörg Dettmar war Bereichsleiter bei der IBA Emscher Park und ist jetzt Berater im Themenbereich »Stadt der Möglichkeiten« der RUHR.2010. Er stellt im Gespräch die…
Möbel-Saison 2009

Ohne Titel

Eher zurückhaltend und schlicht oder doch effekthascherisch und üppig? Grob oder fein, farbenfroh oder gedeckt, Retro oder Futurismus? Die Redaktion war für Sie auf der imm in Köln und dem Salone del Mobile in Mailand unterwegs, um Tendenzen und Trends der diesjährigen (Möbel)-Saison herauszufiltern und Branchen-Stimmungen …
Der hydraulische Grundbruch

Gefürchtet und doch vermeidbar

War ein hydraulischer Grundbruch die Ursache für die Gebäudeeinstürze in Köln? Noch wird darüber spekuliert, werden Gutachten erstellt, dauern die Ermittlungen an. Der Lehrstuhl für Geotechnik im Bauwesen der RWTH Aachen untersuchte in einem Forschungsvorhaben das Phänomen des hydraulischen Grundbruchs generell. Was ist überhaupt darunter zu verstehen?…
IBA Emscher Park als »Fundament« für die Ruhr.2010

Epizentren des Neuen?

Sind zehn Jahre nach dem Finale der IBA Emscher Park die damaligen Projektansätze und Strategien noch aktuell? Haben sich die Visionen der IBA eingelöst und wohin führt der weitere Weg unter zeitgenössischen Fragestellungen? – Ein Rückblick auf die IBA und ein Ausblick auf die IBA-Projekte die im Rahmen der RUHR.2010 nachqualifiziert werden.
Brücken IM Ruhrgebiet

Ein Museum aus Brücken

Seit rund zehn Jahren präsentiert sich das Ruhrgebiet mit einer beeindruckenden, neuen Brückenlandschaft, die parallel zur IBA entstand. Die Brücken gewährleisten ein Städte, Straßen und Flüsse übergreifendes Fußgänger- und Radwegenetz und symbolisieren den Strukturwandel – weg von der Industrie-, hin zur Kulturregion. Gleichzeitig zeugen…
Masterstudiengänge für Energieeffizientes und Nachhaltiges Bauen

Vergleichen lohnt

Von »ClimaDesign« über »Zukunftssicher Bauen« bis hin zu »Sustainable Energy Competence«: der Ausbildungsmarkt im Bereich der Planung und Gestaltung energieeffizienter und ressourcenschonender Gebäude boomt. Dabei wird es immer schwieriger, aus dem großen Angebot das Passende auszuwählen – und nebenbei noch die wenigen Hinweise auf Qualität zu…

Ruhr 2010

Mit der »Metropole Ruhr« wird 2010 erstmals eine gesamte Region europäische Kulturhauptstadt sein: 53 Kommunen anstatt einer einzigen. Damit erfährt die Kulturhauptstadt-Idee 25 Jahre, nachdem sie ins Leben gerufen wurde, erneut eine entscheidende Veränderung – nun steht nicht mehr lediglich eine Stadt mit ihren Einzelproblemen im Blickpunkt, sondern…
Campus und Quartier: Alte und neue Arbeitswelten

Vom Hinterhof zum Standort

»Arbeiten im Park« hieß eines der sieben Projektfelder der IBA Emscher Park, das den »Hinterhof des Reviers« nicht nur ökologisch und landschaftlich erneuern, sondern auch für den Übergang von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft nutzbar machen wollte. Angesichts der schwierigen Standortbedingungen sah man die Notwendigkeit, hochwertige…

Gebäude-Luftdichtheit

Der kürzlich erschienene Band 1 informiert auf 140 Seiten umfassend über die Luftdichtheit der Gebäudehülle: vom Grundlagenbeitrag aus umweltmedizinischer Sicht bis hin zum zusammenfassenden öffentlichen und privaten Baurecht, außerdem Grundlagen fachgerechten Klebens und Dichtens, physikalische Zusammenhänge von natürlicher und ventilatorgestützter…

Silberlache

Dieses Jahr ließen Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa von SANAA ihre Vision von einem Pavillon im Hyde Park Wirklichkeit werden. Wie alle Architekten des Serpentine Gallery Summer Pavilion haben sie bisher noch nicht in Großbritannien gebaut. In einer für ihre Architektur auf den ersten Blick nicht typischen Weise entwarfen sie eine polymorphe,…