Archiv nach Monaten: April 2008

Museum und Bildungszentrum des ehemaligen Konzentrationslagers Jasenovac (HR)

Erkenntnis statt Entsetzen

Den Innenräumen der Gedenkstätte liegt ein Gestaltungskonzept zugrunde, das nicht auf die Effekte des Grauens setzt, sondern auf die Idee einer empathischen Beziehung zu den Opfern. Es zählt nicht die an vielen anderen Gedenkstätten praktizierte Inszenierung des schieren Horrors. Die Besucher sollen vielmehr eine aktive und produktive Haltung…

City oder Center? Einkaufen in prima Lauflage

»Es gibt eben zu viel Geld und das Geld will Kapital sein, d. h. es will immer noch mehr Zinsen raffen, d. h. es will zur Zeit am liebsten Kaufhäuser bauen, ich bin gespannt, wann Horten und Konsorten den Kölner Dom kaufen, der hat nämlich eine prima Lauflage.« Derart kritisch äußerte sich 1971 Martin Walser, zitiert in der Streitschrift…
Von der Suche nach dem Mehrwert in der Hülle

»Verpackungs-Architektur«

Der politische Wandel hat auch die Architektur Sloweniens maßgeblich beeinflusst. Junge Büros, unbelastet vom Formenkanon ehemals staatlicher Monumentalarchitektur, geben öffentlichen Bauten ein neues, bürgernahes Gesicht. Aber die »Freiheit des Kapitalismus« hat auch ihre Schattenseiten; vorkonfektionierte Investorenarchitektur überlässt Architekten…
Stadtbücherei in Grosuplje (SLO)

Einheit trotz Vielfalt

Die Bücherei des kleinen, südöstlich von Ljubljana gelegenen Ortes war lange Zeit in einem ehemaligen herrschaftlichen Haus untergebracht. Der wachsende Raumbedarf führte zur Erweiterung um einen signalhaften Funktionsbau, der mit Elementen des disparaten Umfeldes spielt und dabei der Ortsmitte wie auch dem altehrwürdigen Gebäude neue Wertigkeit…
Förderprogramme des Bundes für energieeffizientes Bauen und Sanieren

FÖRDERLICH

Wer als Planer potenzielle Bauherren auch über Kredite und Fördermittel im Bereich energieeffizientes Bauen beraten kann, hat womöglich schnell seinen nächsten Auftrag in der Tasche. Abgesehen von länderspezifischen Angeboten gibt es bereits vom Bund zahlreiche Fördermittel und Finanzierungshilfen, die wir hier mit den wesentlichen Anforderungen…
Wohnungsbau in Slowenien

Vom Kollektiven zum Individuellen

Wer den slowenischen Wohnungsbau der letzten Jahrzehnte nachverfolgt und sich die aktuellen Rahmenbedingungen anschaut, kann leicht der Einschätzung verfallen, alles läge unrettbar im Argen. Die privaten Bauträger unterliegen den gleichen wirtschaftlichen Zwängen wie die öffentliche Hand. Gesetzliche Vorgaben setzen enge Grenzen. Viele Architekten…
Uferneugestaltungen in Zadar und in Split

Urlaub für alle Sinne

Die neu gestalteten Uferpromenaden an der kroatischen Mittelmeerküste sind mehr als nur schön anzusehen: In Zadar beeindruckt eine Meeresorgel die Wahrnehmung der Besucher, in Split sind es unter anderem haptische und olfaktorische Faktoren, die die sogenannte Riva prägen.

Slowenien und Kroatien

In der Architektur dieser beiden Länder zeigt sich der ungehemmte Drang, nach sozialistisch geprägten Jahrzehnten wieder Anschluss an den Westen, an Mitteleuropa zu finden. Slowenien ist darin dem Nachbarland um einige Jahre voraus, politisch und wirtschaftlich ist dort schon vieles erreicht. Aber auch in Kroatien spiegelt sich die neue Zeit seit…
Lapidarium in Novigrad, Schule in KOPRIVNICA, Wohnbauten in und bei Zagreb, Gemeindehalle in Bale

Veränderung als Prozess

Die neuere Architektur Kroatiens ist mindestens so vielfältig wie seine unterschiedlichen Landschaften zwischen karstiger Küste, Gebirge und Tiefebene im Landesinneren. Den lokalen Bezügen kommt dabei, trotz internationaler Einflüsse, stets große Bedeutung zu.

neuer glanz im puschkin-museum

Das Puschkin-Museum in Moskau beherbergt eine der bedeutendsten Kunstsammlungen Russlands und zeigt Bilder und Skulpturen aus der Zeit zwischen Antike und 19. Jahrhundert. 1912 errichteten die Architekten Wladimir Schuchow und Roman Klein das Gebäude im klassizistischen Stil. Nun wurde es nach einer grundlegenden Neugestaltung in der Ausstellungsarchitektur…