Theater

Schlagwort

Erweiterungsbau Semperoper Dresden
Erweiterungsbau der Dresdner Semperoper umgenutzt

Rabiat respektvoll

Zu den baukulturellen Höhepunkten der DDR zählen die drei Gebäude, mit denen die Semperoper 1985 erweitert wurde. Im Kantinentrakt haben meyer-bassin und partner nun mit großem Einfühlungsvermögen eine zweite Spielstätte für die Oper geschaffen.
Neuer Heftteil db-Metamorphose erschienen

Vorhang auf!

Theater, Oper, Konzert, Show: Die Darbietungen des Kulturbetriebs verlangen nach hoch spezialisierten Räumen mit modernster Technik. Viele Spielstätten sind jedoch in die Jahre gekommen und bedürfen einer Runderneuerung. Vier Beispiele zeigen, wie es gelingen kann, sich auf die Eigenheiten eines...
Studio Moliere, Dietmar Feichtinger Architectes
Dietmar Feichtinger baut Studio Molière in Wien (A) um

Theater mit Geschichte

Zur Französischen Schule in Wien gehört ein kleines Theater, das kürzlich runderneuert wurde. Mit beherzten Eingriffen haben Dietmar Feichtinger Architectes großzügigere Räume geschaffen. Der Altbau korrespondiert dabei mit einem benachbarten Neubau.
Hans Scharouns Theater in Wolfsburg modernisiert

Die Kunst des Unsichtbaren

Schon 16 Jahre nach Fertigstellung wurde das Wolfsburger Theater unter Denkmalschutz gestellt. Nun haben Brenne Architekten den Bau von Hans Scharoun runderneuert. Die Besichtigung vor Ort zeigt: Selbst tiefgreifende Änderungen tarnen sich perfekt.

Wer ist der Parasit?

Lappeenranta ist eine Universitätsstadt im Südosten von Finnland und aus russischer Sicht die erste Stadt, auf die man bei einer Fahrt in die EU trifft. Im Zentrum verschmelzen Kunst und Kommerz: Das neue Stadttheater wurde auf einer Shoppingmall gebaut. Der Zugang führt direkt von Läden und Cafés in die Welt des Theaters [7]. »Das Theater kehrt…
Theater »de Stoep«

… Spijkenisse (NL)

Einst ein kleines Dorf im Rhein-Maas-Delta, durch den Wirtschaftsboom der 60er und 70er Jahre und mit dem Ausbau des Rotterdamer Hafens groß geworden, hat Spijkenisse (dt.: »Spitze Nase«) fast 80 000 Einwohner und einige Neubauten des verspäteten Postmoderne-Zampanos Sjoerd Soeters vorzuweisen. Nach vielen Jahren löste das neue Theater (Baukosten…
Theater in Heidelberg

Ruhiges Passepartout

Während die Kulturetats allenthalben gekürzt werden, gelang es in Heidelberg, das bestehende Dreispartenhaus zu sanieren und großzügig zu erweitern. Die 64 Mio. Euro-Operation wurde zu einem Viertel durch Spenden finanziert. Mitten in der Altstadt konnten so verschiedene Liegenschaften wie durch ein Passepartout harmonisch zusammengefasst und…
Thalia Theater in Lissabon

Dick eingepackt

Von außen erinnert heute nicht mehr viel an das alte Schauspielhaus des Grafen von Farrobo – außer dem ehemaligen Foyer mit seinem markanten neoklassizistischen Portikus, der instand gesetzt und komplett weiß getüncht wurde. Die maroden Mauern der dahinter liegenden Zuschauer- und Bühnenbereiche des Lissabonner »Thalia Theaters« mussten jedoch…
Theater Gütersloh

Raumerlebnis unter Sparzwang

Ein tiefes Loch in der Haushaltskasse und engagierte Bürger verhinderten zunächst den ambitionierten Neubau des Stadttheaters. Durch Spenden und drastische Verringerung des Raumprogramms gelang schließlich die Umsetzung eines beispielhaften Konzepts, das sich durch die optimale Nutzung des verfügbaren Raums auszeichnet...
Théâtre de Poche in Hédé (F)

Hotspot massstabsgetreu

Bereits zu Beginn der 70er Jahre hatte die Gemeinde in der ehemaligen Markthalle ein Theater installiert. Die neuerlichen Umbauten erbrachten flexible Strukturen, die maximale Offenheit zulassen, aber auch die Abschottung zur »Black Box«. Unterschiedliche Materialqualitäten regen die Sinne der Besucher...