Denkmalschutz

Schlagwort

Hansemuseum in Lübeck

Vielschichtigkeit als Prinzip

Wie richtet man ein Museum in einem Ensemble aus unterschiedlichen Epochen ein? Andreas Heller reagiert mit differenzierten Herangehensweisen – von der Integration einer archäologischen Grabungsstätte bis zur Ergänzung neuer Fassaden aus Baubronze.
Empfangsgebäude Bahnhof Sangerhausen

Ein starkes Stück Ostmoderne

Als ihrem Bahnhof ein ungewisses Schicksal drohte, fackelte die Stadt Sangerhausen am Ende nicht lange. Sie kaufte die Immobilie, brachte darin zusätzliche Nutzungen unter und rettete damit zweierlei: ein Denkmal und ihr städtisches Willkommenstor.
Brandschutz an Baudenkmalen

In enger Abstimmung

Die Anforderungen von Brand- und Denkmalschutz widersprechen sich häufig fundamental. Unser Autor zeigt Wege aus dem Dilemma und fordert: »Der Brandschutz bestimmt, was geschehen muss und der Denkmalschutz, wie das geschehen darf«.
Seminargebäude in Ludwigsburg

Licht und leicht

Mit viel Fingerspitzengefühl hat das Büro müller.architekten ein Stück deutscher Nachkriegsmoderne runderneuert: Transparenz und Leichtigkeit des ehemaligen Finanzamt-Ensembles wurden bewahrt und dennoch heutige Energiestandards erfüllt.
Kurbad Königstein

Im Farbrausch baden

In den 70er Jahren gestaltete der Künstler Otto Herbert Hajek zusammen mit den Architekten Geier + Geier ein Kurbad, das seinesgleichen sucht. Ob es erhalten bleibt, steht derzeit auf der Kippe. Worin liegt seine bau- und kunsthistorische Bedeutung?
Planungsbüro in Stuttgart

Mehr Licht, mehr Platz, mehr Aussicht

Stuttgart, Uhlandshöhe, grandioser Blick auf die Stadt: Parallel zum Hang reiht sich hier Villa an Villa. Investoren, die in großen Gärten locker platzierte Altbauten abreißen und profitabel nachverdichten, haben trotz Denkmalschutz schon deutliche, das Straßenbild zerstörende Spuren hinterlassen. Ausgerechnet die...
Firmensitz in Schorndorf

Mittendrin statt nur dabei

In einer alten Fabrik hat das Unternehmen Movet, ein Hersteller von Förderbandtechnik, seinen neuen Firmensitz bezogen. Der Entwurf von Alexander Fehre zeigt, wie sich zahlreiche unterschiedliche Nutzungen auf wenig Fläche organisieren lassen, ohne den Raum einzuengen.
Büro- und Geschäftshaus in London (GB)

Roh und raffiniert

Zwischen der geschleckten Londoner City und der aufstrebenden Start-up- Gegend Shoreditch gelegen, ist Clerkenwell das ideale Viertel für Unternehmen, die sich selbst zwischen kreativ und gediegen definieren. Auch das Buckley Building spiegelt das wider: Beim Umbau wurde die rohe Substanz...
Kulturamt in Badajoz (E)

Lichter Würfel hinter alten Mauern

Mit Blick auf die lokale Baugeschichte arbeiten die Angestellten der städtischen Kulturverwaltung von Badajoz. Zwischen Festungsmauer und Wehrturm setzten die Architektinnen Begoña Galeano Diaz und Carmen González Peramato einen transparenten Bürokubus, der auch noch eine denkmalgeschützte Fassade stützt.

Denkmal

Wie sich die oft widersprüchlichen Vorgaben von Denkmalschutz und Brandschutz vereinen lassen, zeigt das gerade renovierte Schloss Colditz in Sachsen. Der Renaissance-Bau wird heute als Museum und Jugendherberge genutzt. Um Brandschutz und Denkmalschutz gleichermaßen zu berücksichtigen, suchten die Planer Lösungen...