Ingenieurporträt

Suchergebnisse (24 Artikel)

db1712MTechSp01cmyk.jpg
Nachbildung der Atriumüberdachung bei einer Realschule in Geislingen

Originalgetreu

Was tun, wenn ein Bauteil nachgebildet werden soll, das im Original konstruktive Schwächen aufwies? Diese Frage stellte sich beim Atriumdach der Daniel-Straub-Realschule in Geislingen, einer gewagten Tragstruktur aus Kunststoff von Heinz Isler.
Informationszentrum »Biodiversum« in Remerschen (L)

Einheit im Bootsrumpf

Einem umgestülpten, gestrandeten Boot ähnelnd, liegt das »Biodiversum« im luxemburgischen Remerschen auf eigens aufgeschüttetem Gelände im Naturschutzgebiet »Haff Réimech«. Das mit Schindeln verschalte Holztragwerk entfaltet im Innern mit seinen gegeneinander gelehnten, gitterartigen Halbschalen eine geradezu ornamentale Wirkung. Ideengeber der…
Inhaltsverzeichnis

db 5/2017

Viele Ingenieurbauwerke möchte man am liebsten übersehen: ungelenk, schnöde, zahllos. Dabei kann mit dem nötigen Gespür aus einer Brücke oder einem Turm ein unverwechselbarer Ort entstehen oder gar ein Markenzeichen werden. Dann lässt sich von Ingenieurbaukunst sprechen – dem bewussten und gekonnten Zusammenführen von Nutzungsanforderungen, technischen…
25 JAHRE INGENIEURPORTRÄTS

Licht aus, Spot an, auf den Ingenieur!

Seit 25 Jahren stellt die db bedeutende Konstrukteure ins Rampenlicht. Den Auftakt machte Wilfrid Dechaus Beitrag in db 4/1999 »Von Arup bis Zollinger«. Seitdem sind insgesamt 34 Porträts erschienen. Ein Rückblick.
Die »technische db«

Am Puls der Zeit

2016 feiert die db nicht nur ein großes Jubiläum, sondern auch ein kleines: Vor zehn Jahren wurden im Zug eines umfangreichen Relaunchs auch die »technischen Seiten« neu aufgestellt, die Themen Energie und aktuelle Technik bekamen jeweils eine eigene Rubrik. In diesen werden die beiden wichtigen Themen der Gegenwart widergespiegelt, ganz in der…
Architekt, Ingenieur, Forscher, Form-Finder, Lehrer und Humanist

Frei Otto (1925 bis 2015)

Wie kein anderer hat Frei Otto die Leichtbauweise in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wissenschaftlich erforscht und die Entwicklung leichter, ressourcenschonender und umweltgerechter Tragwerke gefördert und beeinflusst. Seine Bauten von höchst gestalterischer Qualität sind fast allen bekannt – ihm wurde nun mit der Zuerkennung des Pritzker…
Ingenieurporträt: Félix Candela Outeriño (1919-97)

Der mit dem Beton tanzt

Der spanisch-mexikanische Ingenieur-Architekt hatte eine ausgeprägte Neigung zur Mathematik und einen unermüdlichen Forschergeist. So war er in der Lage, ein formales System von Strukturen zu erfinden, das es ihm erlaubte, ausgehend von geometrischen Figuren außergewöhnlich dimensionierte Membranen zu konstruieren und die Einsatzmöglichkeiten des…
Ingenieurporträt: Eladio Dieste (1917–2000) und seine Schalentragwerke

Wie eine fliegende Möwe

»Dieste war ein bescheidenes Genie, das mit wenig viel erschuf«, beschrieb uns kürzlich ein ehemaliger db-Redakteur den uruguayischen Bauingenieur, den er fünf Jahre vor dessen Tod in Südamerika besuchen konnte (s. db 2/1995). In der Tat hinterlässt das Werk Eladio Diestes im Rückblick eine Fülle von Bauten aus Ziegeln, die sowohl hinsichtlich…

Studentenwerk als Stapelwerk

HCU-Neubau als interdisziplinäres Baustellenseminar Unter dem Namen »EXIL« – experimentelles, interdisziplinäres Labor – haben Architektur- und Bauingenieurstudenten der Hamburger Universität gemeinsam ein Universitätsgebäude geplant und errichtet, das flexibel für Ausstellungen oder Veranstaltungen genutzt werden kann. Seine Besonderheit ist…
Wegbereiter der second Chicago School

Fazlur RaHman Khan (1929–1982)

In keinem der diesjährigen Hefte würde sich unser »Ingenieurporträt«, das wir nur noch themenbezogen veröffentlichen, mehr anbieten als in diesem: Ausgewählt haben wir hierfür Fazlur Rahman Khan. Er arbeitete als Ingenieur und Tragwerksplaner in dem nach wie vor bedeutenden Chicagoer Architekturbüro SOM und hat durch seine Überlegungen und Entwicklungen…