db-Metamorphose (277 Artikel)

Bauen im Bestand, eine der zentralen Aufgaben von Architekten – energetische Sanierung, typische Schwachstellen der Gebäudekonstruktion, historische Baustoffe, Referenzobjekte, verkannte Perlen … regelmäßig im großen Heftteil »db-Metamorphose«

Böhm-Siedlung in Köln soll saniert werden

Erst totgestrichen, dann totgedämmt?

Die rau geschalten Sichtbetonwände verbergen sich bereits hinter einem hellgrauen Schutzanstrich, nun sollen die Bauten energetisch saniert werden. Gottfried Böhms Siedlung Seeberg-Nord setzte Maßstäbe im Sozialen Wohnungsbau, doch ob die Eigentümerin mit diesem Erbe umzugehen weiß, muss sich erst noch...
Heustadl in Kneiting

Brett für Brett

Viele alte Hofstellen gibt es nicht mehr in dem kleinen Dorf Kneiting nordwestlich von Regensburg. Doch das Anwesen der einstigen Schmiede hat überlebt: Charakteristisch für den Ort, gruppieren sich hier drei Bauten um einen zentralen Hof. Während das Wohnhaus und die ehemalige Werkstatt giebelständig zur Straße platziert sind, schließt quer zur…
Stadtfestung in Baena (ES)

Ruine in neuem Gewand

Die andalusische Kleinstadt Baena hat ihre historische Silhouette wieder. Die Türme der auf einem Hügel gelegenen Festung ragen schon von weitem sichtbar aus dem Häusermeer. Mit Respekt vor der archäologischen Substanz hat der Architekt José Manuel López Osorio eine Festung aus dem 14. Jahrhundert in modernen Formen wiederaufgebaut. Dabei wurden…
Wohnhaus in Feldberg

Leben im Amtsgericht

Die Zutaten sind wenige: ein altes Haus und authentische, unbeschichtete Materialien wie Beton, Stahl und schwarzes MDF. Damit schufen Wespi de Meuron Romeo Architekten und schluttundschuldt architekten einen Ort von hoher atmosphärischer Dichte.
Schule an der Wakenitz in Lübeck

Einfühlsam und effizient

Für eine alltägliche Bauaufgabe, die Erweiterung einer Schule um zusätzliche Unterrichtsräume und eine Mensa, fand das Büro Trapez Architektur eine behutsame Lösung. Die Möglichkeiten des Bestandsgrundrisses wurden dabei geschickt ausgenutzt.
Verdecktem Schimmel auf die Spur kommen

Nichts übersehen

Im Altbau wird Schimmel vor Beginn einer Sanierung häufig nicht erkannt und in der Folge überbaut. Deshalb gilt bei der Begehung: mit allen Sinnen erfassen, auf neuralgische Punkte achten und Hilfsmittel vom Spürhund bis zur Laboruntersuchung nutzen.
New Tate Modern in London von Herzog & de Meuron

Nicht restlos überzeugend

Mit einer turmartigen Erweiterung macht sich die Tate Modern in der Londoner Skyline bemerkbar. Bei einem Besuch vor Ort offenbart sich, was bei bisherigen Publikationen kaum zur Sprache kam: Der Bau zeigt die ein oder andere konzeptionelle Schwäche.
Christuskirche in Köln

Wiege von BAP überformt

Wo einst BAP gegründet wurde und Annie Lennox spielte, findet sich heute ein Mix aus Wohnen, Kommerz und Religion. Klaus Hollenbeck Architekten und MAIER ARCHITEKTEN haben Reste der Christuskirche in ein eigenwilliges Bauensemble integriert.
Generalsanierung und Neugestaltung zweier Fakultätsgebäude in Innsbruck

Zweieiige Zwillinge

Zwei bis auf ihre Höhe ursprünglich identische Institutsgebäude der Universität Innsbruck zeigen auf beispielhafte Art und Weise, welches Potenzial selbst gewöhnliche Stahlbeton-Skelettbauten der 60er Jahre in sich tragen und wie sie teilweise sogar auf Passsivhausstandard nachgerüstet werden können.
Büro in Granada

Preiswerte Baustellenästhetik

Das Architektenduo CUAC ging mit dem Umbau für sein neues Büro einen radikal sparsamen Weg. Sie verwendeten fast ausschließlich auf der Baustelle gefundene Altmaterialien. Entstanden sind unkonventionelle, aber nicht weniger attraktive Lösungen.