db-Metamorphose (277 Artikel)

Eine der zentralen Aufgaben von Architekten – energetische Sanierung, typische Schwachstellen der Gebäudekonstruktion, historische Baustoffe, Referenzobjekte, verkannte Perlen … regelmäßig im großen Heftteil »db-Metamorphose« zum Bauen im Bestand

Preussensiedlung in Berlin

Hart am Rand der Machbarkeit

Etwas in Vergessenheit geraten war eine Siedlung von Hermann Muthesius am Berliner Stadtrand: Stark heruntergekommen, ja größtenteils unbewohnbar, standen die Bauten seit Jahren leer. Architekt Thomas Kubeneck ist das Kunststück geglückt, die Wohnungen trotz hoher Modernisierungskosten sowohl vor dem Abriss...
Gebsattelbau auf der Comburg bei Schwäbisch Hall

Fortbildung und Fortführung

Der Gebsattelbau, Teil der Klosteranlage Großcomburg bei Schwäbisch Hall und benannt nach Lothar Anselm Freiherr von Gebsattel, dient seit 1947 als Akademie für die Fortbildung von Lehrern und seit 1997 zusätzlich für die Fortbildung von Führungskräften für Schule und Schulverwaltung. Im 16. Jahrhundert wurde der lang gestreckte, dreigeschossige…
Karlsruher Gropius-Siedlung vernachlässigt

Jammerstock

Einst weltweit beachtetes Vorzeigeprojekt des »Neuen Bauens«, heute trauriges Flickwerk: das Dammerstock-Areal von Walter Gropius.
Neue Ausgabe von db-Metamorphose erschienen

Aus Ziegeln gemauert

Ziegel, Backstein und Klinker prägen ganze Straßenzüge, Stadtteile und Regionen. Das Modernisieren und Erweitern von Mauerwerksarchitektur zwingt zu einer profunden Auseinandersetzung mit den Eigenheiten des Baustoffs: Welche Entwicklung nahm er im Wandel der Zeiten? Wie lässt sich möglichst schonend herausfinden,...
Voruntersuchungen mit zerstörungsfreien Verfahren an Bestandsbauten

Radarkontrolle

Belassen, sanieren oder neu bauen? Diese Frage hat sich wohl jedem Planer im Umgang mit Bestandsbauten schon gestellt. Dass diese aber gewissenhaft nur mit einer gründlichen Voruntersuchung beantwortet werden kann und dies auch mit zerstörungsfreien Techniken möglich ist, mag nicht...
Bestattungsforum in Hamburg

Kontinuität in Klinker

Nach 80 Jahren Nutzung bedurfte das »Neue Krematorium« von Fritz Schumacher im Hamburger Stadtteil Ohlsdorf einer grundlegenden Instandsetzung und Erweiterung. Mit einem eigens gebrannten Klinker, der dem Original sehr nahe kommt, gelang es Dohse Architekten und tsj architekten, eine Brücke...
»Gue(ho)st House« in Delme (F)

Geschmolzener Marshmallow

Welches gestalterische Potenzial in den häufig ungeliebten Wärmedämmverbundsystemen schlummert, zeigt das Projekt »Gue(ho)st House« in Delme mit einem Augenzwinkern. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Zentrum für zeitgenössische Kunst haben die französischen Künstler Christophe Berdaguer und Marie Péjus ein bestehendes Gebäude mit einer dicken…
Umspannwerk in Hannover

Spannung im Gewerbeloft

Nach langem Leerstand hat ein Klinker-Kleinod aus den 20er Jahren eine neue Nutzung gefunden. Wo einst Transformatoren die Elektrizität regelten, ist heute Arbeiten in angenehmer Atmosphäre — statt »unter Strom« — möglich. Durch Entkernen des Gebäudeinneren, Erweitern des Bauwerks nach...
Zentrum Taufe in Eisleben

Alles fliesst

Wie Luther besinnt sich nun auch sein Taufort in Eisleben gestalterisch auf das Wesentliche: AFF Architekten aus Berlin bauten die gotische St. Petri-Pauli-Kirche mit reduzierten Eingriffen zu einem überkonfessionellen Taufzentrum um. Dazu trugen sie den Bestandsboden aus den 20er bzw. 70er Jahren komplett ab und brachten eine neue, stufenlose…
Wohnbüro in London (GB)

Lässig an die Wand gelehnt

Operation am Rückgrat: Im Londoner Stadtteil Islington hatte hinter einer Mauer aus dem 19. Jahrhundert eine Werkstatt angedockt, die nun aufgrund ihrer maroden Bausubstanz einem Wohnbüro gleicher Dimension weichen musste. Im Zentrum des Entwurfs von Architekt Jack Woolley steht allerdings...