Diskurs (361 Artikel)

aktuelle Themen differenziert betrachtet, von renommierten Fachleuten meinungsstark in den aktuellen Diskurs eingeordnet und beurteilt – Diskutieren Sie mit!

Bundesgelder für Repräsentationsbauten
Der Bund gibt gedankenlos Geld für Repräsentationsbauten

Repräsentationsblähungen

Ohne Nutzungskonzept und ohne städtebauliche Leitplanung sollen Leuchtturmprojekte in bereits festgelegten Formen entstehen – der Bund versteht offenbar die Reihenfolge beim Bauen nicht.
Eine architekturhistorische Fahrt mit der Berliner U-Bahn-Linie 7

Baukultur im Untergrund

Umbau- und Sanierungsarbeiten der Berliner Verkehrsbetriebe haben in einigen U-Bahnhöfen nicht viel von der Originalgestaltung übrig gelassen. Zeitweise war er sogar der längste Tunnel der Welt! 1984 fertiggestellt, misst die Strecke der U-Bahn-Linie 7 zwischen Rudow und Spandau über 30...

Zukunftsthemen

Eine Wohnung in einer Großstadt in drei kleinere umzuwandeln – das ist im Zuge gestiegener Nachfrage nach Wohnen in der Stadt zeitgemäß und nachhaltig. Wie dies architektonisch reizvoll und mit geschickter Ausnutzung eines begrenzten Raumvolums geschehen kann, zeigt das von...

Die Schnittstelle

Runderneuert: Die Rückseite des des Kölner Doms ~Uta Winterhager
Museum Barberini
zu db 3/2017, Kommentar »Das Museum Barberini in Potsdam«

Leserbrief

~Thomas Albrecht, Architekt des Barberini (HILMER SATTLER ARCHITEKTEN AHLERS ALBRECHT, Berlin) zum db-Kommentar 3/2017 »Das Museum Barberini in Potsdam« » Einem sehr großen Missverständnis ist der Autor erlegen: Nicht Herr Plattner und Frau Merkel haben die Rekonstruktionen in Gang gesetzt,...

Schmerz (und Poesie) des Brexit

Im März, just während sich die Britischen Inseln zur Umbenennung in »Kleinbritannien« rüsteten, war das neue Ministerium für internationalen Handel (DIT) mit einem Stand auf der Immobilienmesse MIPIM in Cannes vertreten. Tafeln verkündeten: »Invest in Great«. Was genau soll dabei »great« sein? Wohl v. a. die Verzweiflung. Mit seiner Präsenz reagierte…

Leserbrief

~Michael M. Resch, Direktor des Höchstleistungsrechenzentrums Stuttgart (HLRS)
Mit zeitlosem Lokalkolorit errang das Büro RCR den Pritzker-Preis

Ein katalanischer Regionalismus

Die beeindruckende Werkliste des katalanischen Büros RCR zeigt, wie Regionalismus heute aussehen sollte: Architektur ohne kurzlebige Effekte oder lautes Spektakel, typologisch auf Ort und Klima bezogen, von ungewöhnlich intensiver formaler Kraft und enormer Eindrücklichkeit, minimalistisch und dennoch skulptural, erdverbunden und...
Die Erosion im Wettbewerbswesen ist nicht zuletzt dem Wandel von offenen zu nicht-offenen Verfahren geschuldet

Ein Plädoyer für offene Wettbewerbe

~Gerhard Matzig Die Welt in 20 Jahren: Krankenhäuser werden nur noch von Nickl & Partner entworfen, Stadien nur noch von gmp Architekten. Die Zukunft gehört den Spezialisten. Nichts gegen die genannten Architekten. Es sind gute, erfolgreiche Büros. Aber gut ist...

Penn Station in neuem Licht

1-3 Die Zerstörung der Pennsylvania Station – dem vom Quai d’Orsay inspirierten Bahnhof der prominenten New Yorker Firma McKim, Reade and White – im Jahr 1963 gilt bis heute als Vandalismus. Die Wunde im Herzen Manhattans kann nicht heilen, solange sich täglich 650 000 Menschen durch jenes finstere Labyrinth drängen, das den noblen Glas-, Marmor-…