6_2_Kaldewei_Miena_City_Anthrazit.jpg

schwere Leichtigkeit

5

Auf der ISH in Frankfurt präsentierte Kaldewei zwei besondere Designkooperationen: Zum einen die Kollektionen »TRICOLORE« und »GRID« von Werner Aisslinger und Tina Bunyaprasit (siehe db 5/17, S. 92/93), zum anderen die neuen Waschtisch-Schalen »Miena« von Anke Salomon. Die Schalen sind in runder und eckiger Form in je zwei Abmessungen erhältlich. Weiche Konturen verleihen Miena eine besondere Leichtigkeit, die durch das Material Stahl-Email noch verstärkt wird. Die Waschtisch-Schalen können frei auf einer Trägerplatte oder Konsole platziert werden und müssen sich keinen vorgegebenen Maßen der Badmöbel unterordnen. Dank der emaillierten Ablaufdeckel, die für viele Produktserien von Kaldewei charakteristisch sind, ergeben sich vielfältige Kombinationsmöglichkeiten der Miena Waschtische mit den Badewannen und emaillierten Duschflächen aus dem Kaldewei Portfolio. »Das Besondere der Miena Waschtisch-Schalen ist ihr Kontrast aus Schwere und Filigranität. Die Gestaltung basiert auf klaren, zeitlosen Grundgeometrien, die jedoch wie natürlich fließend, leicht aus der puren Geometrie losgelöst wurden. Ruhig und doch besonders«, so Designerin Anke Salomon. Neben den klassischen Sanitärfarben stehen auch die exklusiven Töne der »Coordinated Colours Collection« zur Auswahl. Diese bietet matte, natürliche Farben von warmen Brauntönen über Grauschattierungen bis hin zu softem Creme oder edlem Schwarz. ~ag

Franz Kaldewei
www.kaldewei.com