Dichtungsbahn »Sarnafil TS 77- 20« von Sika

Mit Sorgfalt

Die mehrschichtige Kunststoffbahn mit UV-Lichtschutz ist verträglich mit Altbitumen. Damit lässt sie sich auch bei Sanierungsaufgaben gut verlegen.
Zwei anspruchsvolle Dachbereiche wurden am König-Karlmann-Gymnasium in Altötting saniert. Einer davon war zunächst das 300 m² große Flachdach über der Aula mit 64 Lichtkuppeln mit je 1 x 1 m Größe. Dieses wurde mit der dehnbaren Kunststoffabdichtungsbahn »Sarnafil TS 77- 20«, eine weichmacherfreie Kunststofflegierung aus flexiblen Polyolefinen, saniert. Für die Detailanschlüsse an den Lichtkuppeln standen gut zu verarbeitende Formteile zur Verfügung.
Sorgfältige Handarbeit war auch an den benachbarten zwei großen Sheddächern mit insgesamt 1 400 m² Fläche gefragt. Auf diesen sind je dreißig Sheds mit 70 ° geneigten Fensterfronten angeordnet – mit nur 25 cm Abstand zwischen den einzelnen Sheds. Statt mit dem Heißluftschweißautomaten mussten hier die Dachbahnen mit einem Handschweißgerät verbunden werden, was zu den Arbeiten mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad am Flachdach gehört. Zusätzlich sind die Dachbahnen mit »Sarnabar Befestigungsprofilen« mechanisch gegen Windsog gesichert. Während der Ausführung war ein Wetterschutzdach auf Rollen installiert, sodass die Schüler stets im Trockenen saßen, während der Dachabschnitt über ihnen saniert wurde. ~dr