EUROPAN 14

the productive city

Der europäische Wettbewerb für junge Architekten und Stadtplaner unter 40 Jahren steht dieses Jahr unter dem Motto »the productive city«.

In der Stadterneuerungsbewegung der letzten Jahre wurde die produktive Ökonomie systematisch ignoriert. Daher besteht die Wettbewerbsaufgabe in der Wandlung von monofunktionalen Gebieten, seien es Wohn- oder Gewerbegebiete, zu gemischt genutzten Quartieren, die Produktion, Logistik und Entsorgung integrieren, alternative Energie- und hybride Nutzungskonzepte bieten sowie vielfältige Lebensweisen, Kulturen und Nutzungen ermöglichen.

Die Wettbewerbsgebiete in Deutschland liegen in Hamburg, Zwickau, Aschaffenburg, Neu-Ulm und Taufkirchen; in Österreich nehmen Linz, Graz, Wien und Kriens teil; und zu den großen europäischen Standpunkten gehören Amsterdam mit fünf Quartieren, Warschau, Zagreb, Helsinki, Barcelona und Madrid – natürlich gibt es auch viele, viele kleinere Orte, die einen genaueren Blick lohnen und in denen sich Zukunftskonzepte vielleicht sogar realisieren lassen.

Rückfragen sind online bis Mitte Mai möglich, in dieser Zeit finden auch Ortsbegehungen statt.
Anmeldefrist: 19. Juni, Abgabe: 30. Juni

www.europan.de