Lutherstadt Wittenberg
Wittenberg: Das Schlossareal mit den Baustellen Schloss (Bruno Fioretti Marquez), Schlosskirche und im Vordergrund Predigerseminar (Junk & Reich Architekten)
SALEG, Foto: Viktoria Kühne
Symposium am 16. Sept. 2017 in Wittenberg

Architektur und Reformation

Die Lutherstadt Wittenberg ist ein besonders geeigneter Veranstaltungsort, um sich mit Fragen von Städtebau und Architektur, von behutsamer Stadterneuerung und Denkmalpflege, von Abgrenzung und Anlehnung im Hier und Heute auseinanderzusetzen – denn die Stadt hat klug ihre reiche Historie als Stadtentwicklungsmotor eingesetzt und zukunftsrelevante Projekte zu ermöglichen gewusst.
Cornelia Heller erläutert in ihrem Artikel das geglückte Zusammenspiel aller Akteure: »Die reformierte Stadt«

Nun laden die Architektenkammern von Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt am 16. September zum Symposium Architektur und Reformation nach Wittenberg.
Vormittags gibt es einen Stadtführung zu den architektonischen Highlights.
Nachmittags gehen die Referenten verschiedenen Fragen nach, z.B.

  • Wie mit dem Welterbe Luthergedenkstätten umgehen?
  • Wie lassen sich im Raum Heil und Heilung finden?
  • Wie Geschichte erzählen?
  • Wie stehen Kirche und religiöse Bauten im Öffentlichen Baurecht?

zu den näheren Informationen »