Microsoft Deutschland-Zentrale – Hightech-Hülle

db-Ortstermin in München

Wann: 17. November 2016 / 15-18 Uhr
Wo: Walter-Gropius-Straße 5, 80807 München
Mit: GSP Architekten, DuPont, Hasenkopf, db-Redaktion

Gletscherweiße, samtig schimmernde Fassadenflächen wechseln sich mit dunkler Verglasung ab – darauf leuchtet das Firmenlogo: Erst seit Oktober residiert der IT-Gigant in München-Schwabing. Und schon jetzt haben db-Leser Gelegenheit, gemeinsam mit dem Planer, Ingo Schäfer von GSP Architekten, den siebengeschossigen Block mit der größten DuPontTM Corian®-Fassade Europas zu besichtigen. Die Herausforderungen in der Fertigung und Montage der Innen- und Außenflächen beleuchten Jan Fischer vom Hersteller DuPont und Markus Gröger vom Verarbeitungspartner Hasenkopf.

» Weitere Informationen »

Die Veranstaltung wird in Foto und Video dokumentiert. Diese Aufnahmen werden zur Nachberichterstattung in Print- und Onlinemedien inklusive Social Media der Konradin Mediengruppe genutzt. Mit der Anmeldung stimmen Sie dieser Nutzung zu.

Fugenlose Fassadenbekleidung

Die neue Deutschland-Zentrale von Microsoft bietet 27.000 m2 Bürofläche für 1.900 Mitarbeiter auf sieben Geschossen. Die gestaffelten Baukörper mit zahlreichen begrünten Terrassen und lichtdurchfluteten Innenhöfen machen den offenen Campuscharakter aus.
Durchlässig ist auch das Arbeitsplatzkonzept »Smart Workplace«: Vier unterschiedliche »Workspaces«, verteilt über das ganze Gebäude und orientiert an unterschiedlichen Arbeitssituationen, ermöglichen den Mitarbeiten, ihr Umfeld flexibel je nach Tätigkeit zu wählen. Umhüllt ist das Gebäude von 5.100 m2 des strahlend weißen Hightech-Materials DuPontTM Corian®.
Ingo Schäfer (GSP Architekten) wird den Entwurf erläutern und durch das Gebäude führen. Detaillierte Informationen zu Planung und Ausführung der Innen- und Außenfassaden folgen: Hier setzen die Architekten auf die besondere Ästhetik und Haptik des Mineralwerkstoffs, außerdem auf seine exzellente Verarbeitbarkeit. Durch Verschweißen der Platten entstanden homogene, fugenlose Gebäudeecken und Fensterbänke.
Jan Fischer von DuPont und Markus Gröger, Geschäftsführer beim Verarbeitungspartner Hasenkopf, gewähren in ihren Vorträgen einen tiefen Einblick in die Entstehung der Gebäudehülle und stehen den Teilnehmern wie immer ausführlich Rede und Antwort – auch beim anschließenden Get-together.

http://www.db-bauzeitung.de/wp-content/uploads/D/u/DuPontHasenkopf_Logos.jpg